Musealer Salontisch Trier

    Mitte 18. Jahrhundert

    Nussbaum furnierte stark profilierte und bordelierte Platte mit fein verschlungenem Bandelwerk in Pflaume und Esche

    Florale gravierte Intarsien

    Mit zentraler Wappenkartusche

    Das Untergestell in Massiv-Eiche allseitig leicht geschwungen, beschnitzt und mouluriert

    Verstärkt werden die S-förmig geschwungenen Beine von einer in die Höhe ragenden, in Eiche fein gearbeiteten, Entretoise

    Allseitig intarsiert

    Teilweise gefärbte florale Intarsien

    Provenienz: Freifrau von Branconi, Geliebte des Bruders von Friedrich des Großen

    Museum der Stadt Halberstadt

    Sammlung Professor Rimpau

    HÖHE: 78 cm

    BREITE: 111 cm

    TIEFE: 81 cm

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.

    zusätzliches Objektbild - 1

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.

    zusätzliches Objektbild - 2

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.

    zusätzliches Objektbild - 3

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.

    zusätzliches Objektbild - 4

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.

    zusätzliches Objektbild - 5

    Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um es hier vergrößert zu sehen.