Tische

    Außergewöhnlicher Tisch

    Böhmen, um 1870

    Wohl Frantisek Rint

    Nussbaum furniert

    Stege mit Geweihstangen und menschlichen Schädeln

    Dammwildgeweih als Mittelsäule

    Platte mit Nussbaumfries und Ponyfell

    Brandwappen mit fünfzackiger Krone auf der inneren Zarge

    Ungewöhnlicher Tisch, dessen Dekoration aus menschlichen Schädeln in engem Zusammenhang zur Einrichtung des bekannten Sedletz-Ossariums Nahe Prag steht.

    Die Familie Schwarzenberg kaufte 1870 das mittelalterliche Beinhaus und beauftragte den Bildschnitzer Frantisek Rint, eine aufwendige Inneneinrichtung zu schaffen, für die ausschließlich die Gebeine von ca. 10.000 Menschen Verwendung fanden.

    HÖHE: 78 cm

    BREITE: 90 cm

    TIEFE: 158 cm

    Prunktisch Mainfranken, um 1720

    Georg Ferdinand Plitzner

    Nussbaum und verschiedene Edelhölzer auf Weichholz und Eichenkorpus furniert

    HÖHE: 82 cm

    BREITE: 122 cm

    TIEFE: 91 cm

    Desserte Berlin, um 1830

    Mahagoni massiv und furniert

    Schwarze, weiß geäderte Marmorplatte von einem Mahagonifries umrahmt

    Mitteltablar

    Die Beine mit Perlstab in originalen Messingschuhen auf Rollen endend

    Historische Patina

    HÖHE: 79 cm

    BREITE: 112,5 cm

    TIEFE: 55,5 cm

    Damenschreibtisch Wien, um 1825

    Mahagoni auf Eiche bzw. Weichholzkorpus furniert

    Zarge mit einer gr0ßen Schublade

    Vier elegante konkav geschwungene Beine; verbunden durch ein allseitig eingezogenes Tablar

    Kanten teils ebonisiert, teils in brandschattiertem Ahorn

    HÖHE: 75 cm

    BREITE: 101 cm

    TIEFE: 62 cm

    Bibliothekstisch Hessen (?), um 1820

    Kirschbaum auf Weichholzkorpus furniert

    Sternenförmig furnierte Platte

    Ebonisierte Kanten

    Tolle Verarbeitung

    Tolle Ausstrahlung

    Herrliche Patina

    HÖHE: 81 cm

    DURCHMESSER: 107 cm

    Paar Spieltische Potsdam

    Mitte 18. Jahrhundert

    Walnuss geschnitzt

    Olivenholzparkett auf Hart- und Weichholzkorpus furniert

    Rechteckiger Zargenrahmen mit geschweifter Platte auf vier leicht S-förmig gebogenen Füßen

    Vier Zargenschübe und Eckauszugsplatten

    Platte mit Würfelparkett in großer Bandkartusche und schräg furniertem Rahmen

    Zargen und Füße beschnitzt mit Muschelrocaillen, C-Schwüngen und Akanthusblättern

    Provenienz: Norddeutsche Privatsammlung

    HÖHE: 72 cm

    BREITE: 91 cm

    TIEFE: 64,5 cm

    Table de Milieu

    Donaumonarchie, um 1810

    Pyramidenmahagoni auf Weichholzkorpus furniert

    Sternförmig furnierte Platte

    In der Zarge fein vergoldete Bronzeapplikationen

    Die Platte getragen von drei vollplastisch geschnitzten und vergoldeten Karyatiden

    Dreifach eingezogene Sockelplatte mit reicher Perlstabapplikation

    HÖHE: 77 cm

    DURCHMESSER: 118 cm

    Art Déco-Tisch

    Um 1920

    HÖHE: 80 cm

    DURCHMESSER: 109 cm

    Musealer Salontisch Trier

    Mitte 18. Jahrhundert

    Nussbaum furnierte stark profilierte und bordelierte Platte mit fein verschlungenem Bandelwerk in Pflaume und Esche

    Florale gravierte Intarsien

    Mit zentraler Wappenkartusche

    Das Untergestell in Massiv-Eiche allseitig leicht geschwungen, beschnitzt und mouluriert

    Verstärkt werden die S-förmig geschwungenen Beine von einer in die Höhe ragenden, in Eiche fein gearbeiteten, Entretoise

    Allseitig intarsiert

    Teilweise gefärbte florale Intarsien

    Provenienz: Freifrau von Branconi, Geliebte des Bruders von Friedrich des Großen

    Museum der Stadt Halberstadt

    Sammlung Professor Rimpau

    HÖHE: 78 cm

    BREITE: 111 cm

    TIEFE: 81 cm

    Auszugtisch Deutsch

    Um 1780

    Eiche beschnitzt

    Von der Platte vier sich verjüngende kannelierte Beine auf Bodenplatte (sehr selten) mit feinem Zahnfries

    HÖHE: 80 cm

    BREITE: 120-220 cm

    TIEFE: 92 cm

    Barock-Spieltisch

    Mitteldeutsch, um 1740

    Buche massiv mit floralem Schnitzwerk

    Deckplatte in Eibe und Ahorn

    Innen mit Nussbaumfries und von außen ein zu öffnendes Spielfach

    Seitlich ausziehbare Zarge

    Auf hohen leicht geschwungenen Beinen ruhend

    HÖHE: 79 cm

    BREITE: 55 cm

    TIEFE: 53 cm

    Musealer höfischer Spieltisch

    Fiedler Berlin zuzuschreiben

    Um 1770

    Nussbaum, Zwetschge und Ahorn, teils gefärbt auf Weichholzkorpus furniert

    Rechteckiger Korpus mit zentralem Schub auf leicht versetzten Beinen stehend

    Allansichtig reichst intarsierte Platte mit floralen Intarsien

    Aufwendigster Druckverschlussmechanismus zum Bespielen der Platte

    Für die Zeit typische Ornamente Originale Schlüssellocheinfassungen und Schlösser

    HÖHE: 82 cm

    BREITE: 79 cm

    TIEFE: 53 / 106 cm

    Schmaler Wandtisch

    Rheinland, um 1790

    Mahagoni auf Weichholzkorpus furniert

    Rechteckige Platte mit umlaufender Steggalerie und Zargenschublade

    Eingezogenes Zwischenfach

    Konische Vierkantbeine in Sabots endend

    Provenienz: Ehemals aus dem Besitz des Freiherrn Groß von Trockau

    HÖHE: 77 cm

    BREITE: 96 cm

    TIEFE: 46 cm

    Demi-Lune Spieltisch

    Norddeutsch, um 1810

    Mahagoni furniert

    Zum Spieltisch aufklappbare Demi-Lune Konsole

    Auf Spitzbeinen in Tatzenfüßen endend

    Zarge mit herausschiebbarem Schub zur Aufnahme der mit grünem Filz bezogenen Spielfläche

    HÖHE: 74 cm

    BREITE: 107 cm

    TIEFE: 54/ 108 cm